Startseite
Jahresprogramm
Mannschaft
Spielprogramm
Spielprogramm B-Lizenz
Spiellisten
Durchschnitte
Durchschnitte MS
Jeder Streich pro Spieler
Geschichte
Bildergalerie
Sponsoren
Hornusserhüttli
Kontakt
Links
Archiv
Intern

Geschichte der HG Thörishaus 1912 - 2019

Rückblick

  • Am 10. März 1912 wurden die Statuten angenommen und in Kraft gesetzt. Die Gründung erfolgte bereits ein Jahr früher.
  • Am 25. August 1911 fand die erste Hauptversammlung im Restaurant Reinhard (Hirschen, Thörishaus) statt.
  • Fritz Hofer war der erste Präsident der Hornussergesellschaft Thörishaus. Das Eintrittsgeld pro Mitglied Betrug Fr. 1.--.
  • Am 12. November 1911 fand das erste Auswärtsspiel der Hornusser Thörishaus statt. Mit Breacks fuhr man in Richtung Bümpliz.
  • 1912 besuchten die Hornusser Thörishaus ihr erstes Eidgenössiches Hornusserfest, welches damals in Thun stattfand. Die Manne aus Thörishaus belegten den 98. Rang von 108 teilnehmenden Gesellschaften.
  • 1913 Eintritt in den Mittelländischen Hornusserverband.
  • Nach Ende des ersten Weltkrieges wurde der erste Festanlass, das Mittelländische auf dem Schoren bei Thörishaus organisiert.
  • 1932 bestellten die Hornusser Thörishaus ihre erste Fahne.
  • 1934 fanden die Rodungen für den Hornusserplatz in der Au statt, welchen wir erst vor einigen Jahren verlassen haben.
  • 1938 Eintritt in den Saane-Sense Verband.
  • 1942 erstmalige Organisation des Saane-Sense Verbandsfestes.
  • 1944 wurden in den Protokollen erstmalig die Junghornusser erwähnt.
  • 1961 erstmalige Teilnahme des Meisterschaftsbetriebs.
  • 1966 wurde die Hornusserhütte erbaut welche noch heute als Materialhaus dient.
  • 1969 errang man am Eidgenössischen in Derendingen des ersten Rang.
  • 1976 Gründung der B-Mannschaft.
  • 1976 fand das Dorfhornussen erstamls statt.
  • 1977 Bau eines neuen Hornusserhauses.
  • 1987 Jubläumsfestivitäten 75 Jahre Hornussergesellschaft Thörishaus.
  • 1989 die Statutenrevision ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einem modernen Sportverein..
  • 1993 das allererste Meisterschaftsspiel welches die A-Mannschaft im neuen Modus spielt geht verloren.
    Thörishaus A 1 / 944 Urtenen A 0 / 1042
  • 1993 das allererste Meisterschaftsspiel welches die B-Mannschaft im neuen Modus spielt geht verloren. Man gewinnt aber aufgrund der besseren Schlagleistung einen Punkt Thörishaus B 4 / 718 Busswil B 2 / 707.
  • 1996 Bezug des neuen Hornusserplatzes.
  • 1996 Die B-Mannschaft gewinnt das Interkantonale Hornusserfest in Steinen.
  • 1997 Abstieg der A-Mannschaft in die 1. Liga.
  • 1998 Aufstieg der A-Mannschaft in die Nationalliga B.
  • 2000 Aufstieg der B-Mannschaft in die 4. Liga.
  • 2001 Denkbar knapper Abstieg der B-Mannschaft in die 5. Liga.
  • 2003 Die B-Mannschaft gewinnt am Mittelländischen in Boll mit Rang 3 ein Horn.
  • 2004 Aufstieg der B-Mannschaft in die 4. Liga.
  • 2004 Die A-Mannschaft gewinnt am Mittelländischen in Etzelkofen in der ersten Stärkeklasse mit Rang 3 ein Horn.
  • 2007 2. Rang für die B-Mannschaft am Mittelländischen in Wichtrach
  • 2008 Die A-Mannschaft steigt von der Nati B in die 1. Liga ab.
  • 2009 Thörishaus meldet wegen Spielermangel nur noch 1 Mannschaft
  • 2015 Abstieg von der 1. Liga in die 2. Liga
  • 2016 Aufstieg in die 1. Liga
  • 2018 1. Rang beim Eidg. Hornusserfest in der 4. Stärkenklasse

Ehrenmitglieder

Stettler Max, Ehrenpräsident
Bieri Jakob, Ehrenpräsident
Wittwer Hans
Schwendimann Walter
Schwendimann Jürg
Wittwer Gerhard
Blaser Fritz
Stettler Peter
Walter Zimmermann

Präsidenten

1911 - 1918 Fritz Hofer
1919 - 1921 Hans Hofer
1922 - 1922 Hans Hofer (6 Monate)
1922 - 1924 Rudolf Burri
1925 - 1925 Hans Lüthi (für 6 Monate)
1925 - 1928 Fritz Feuz
1929 - 1931 Fritz Christen
1932 - 1951 Christian Wittwer
1952 - 1953 Fritz Dängeli
1954 - 1963 Fritz Stämpfli
1964 - 1974 Ueli Jau
1972 - 1987 Max Stettler (Ehrenpräsident)
1987 - 2000 Jakob Bieri
2000 - 2007 Peter Stettler
2008 - 2010 Peter Flückiger
2011 - 2016 Jakob Bieri (Ehrenpräsident)
2017 - xxxx Beat Burri

 

 

 

Design by Sandra Burri | © by Hornusser Thörishaus